Wieso nimmt der Staat meinem Kind nicht diesen ungesunden Süßkram weg?


Im "Kölner Aufruf gegen Computergewalt" manifestiert sich mal wieder die Angst vor weiteren Ausrastern in dem Ruf nach staatlicher Kontrolle von Computerspielen. Ich selbst habe mit - puuuh... - ungefähr zehn, elf Jahren eine Raubkopie des Killerspiels QuakeII mit der Aufschrift "Kill 'em all" von einem Freund meiner Eltern geschenkt bekommen, ich war leicht angeekelt aber habe es geliebt, und als ich in C&C Generals mit Atombomben geschmissen habe, hat mein Vater mit mir ein ernstes Wörtchen geredet und mich dann weiterspielen lassen. Aber nein, wenn Menschen, wie seit Jahrtausenden, ihr Mitgefühl und ihren gesunden Menschenverstand unterdrücken und wild aufeinander oder auf andere losgehen, dann sind Computerspiele schuld. Früher waren Zwillen ein deutliches Zeichen für bösartiges und gesellschaftsschädigendes Verhalten, oder?

Ich werde jetzt erstmal weiter Fallout3 spielen und bereuen, dass man nicht mehr punkte auf den Bloody Mess Perk setzen kann.

"Killerspiele sind Landminen für die Seele" (via)

0 Klatscher Senf:

Kommentar posten

Holterdipolter