Remakes können gut sein.

Coverversionen sind immer recht problematisch. Vor allem wenn sie aus der Pop-Welt kommen sehe ich darin meist nur Geldmacherei und wenig Qualität. Wenn allerdings andersherum die Pop-Welt gecovert wird - meist mit einem Zwinkern - dann sieht die Sache schnell anders aus. Ich sage nur Travis und ihr Britney Spears Cover, oder auch Max Raabe.

Hier gibt es ein schönes Cover vom grandiosen Kings of Leon Hit "Use Somebody", die nun wohl auch voll in der Mainstream-Pop-Money-Machine angekommen sind, schließlich kommen sie im Juni nochmal nach Berlin in die H4-World. Das Cover entschleunigt das ganze sehr, hat mich aber doch positiv überrascht.

Hier noch ein klassischeres Beispiel des Pop-Covers von außen: "One of us", bin mir jetzt nicht sicher von wem (Natalie Imbrgludia?), spielt auch nicht so sehr ne Rolle, wichtig ist: Rivers Cuomo singt, Rainn Wilson trommelt. Gibts auch als MP3.



via Stylespion

0 Klatscher Senf:

Kommentar posten

Holterdipolter